Stillen ist doch einfach oder nicht?

Dein Kind wird geboren. Du freust dich und bist überglücklich. Du hältst es in deinen Armen und bekommst sofort das Gefühl, für dieses kleine Wesen Mutter zu sein. Du verspürst den Wunsch, dein Kind zu stillen. Du fragst die Hebamme ob es in Ordnung ist und legst behutsam dein Baby an die Brust. Es trinkt fröhlich und du kannst in Ruhe den Augenblick genießen. Du liebst diese Nähe zu deinem Kind und strahlst deinen Liebsten vor Freude an…

Weiterlesen

Yoga? Wieso, weshalb, warum?

In meinem Beitrag “Fit durch die Schwangerschaft” habe ich ja schon ein bisschen darüber berichtet, wie ich dazu kam, mit Yoga zu beginnen. Das wollte ich aber noch vertiefen und dir erklären, was Yoga inzwischen für mich geworden ist. Ich habe dir auch alles verlinkt was ich ausprobiert habe, falls dich das genauer interessiert. Du brauchst dann einfach nur da drauf zu klicken, und kommt direkt auf die Seiten.

 

Wie und warum habe ich mit Yoga begonnen?

Wir waren nach unserer Hochzeit nicht in den Flitterwochen, sondern haben das Geld und die Zeit genutzt, um unser Zuhause einzurichten und immer wieder schön essen zu gehen. So oft, wie in dieser Zeit, waren wir wahrscheinlich nie wieder auswärts essen. Wir haben es uns da richtig gut gehen lassen, so an Stelle der Flitterwochen. Aber irgendwann war das dann natürlich auch genug. Wir haben uns beide sehr, sagen wir mal, voll gefühlt.

Im Sommer 2015 war dann der Punkt erreicht, an dem ich wieder mit Sport Zuhause angefangen habe. Ich fand es immer total schön und ästhetisch, wenn jemand besonders beweglich war und dadurch zum Beispiel Spagat konnte. Es war immer mein Traum, irgendwann einmal auch den Spagat zu lernen (und ich bin immer noch dabei). Also dachte ich mir, wieso den Sport nicht gleich mit ein bisschen Yoga verbinden?

Weiterlesen

Gesunde Kürbissuppe

Zwar ist die Kürbiszeit schon fast wieder vorbei, aber ich wollte dir mein Lieblingskürbissuppenrezept nicht vorenthalten. Ich glaub das hab ich irgendwann im Internet gefunden und hab es dann ein bisschen angepasst. Die schmeckt echt super und ist auch total gesund, vor allem mit meiner Joghurtvariante! Bei den Gewürzen bin ich immer etwas spielerisch. Ich habe dir aber meine ‘Grundgewürze’ aufgeschrieben, die bei mir auf keinen Fall fehlen dürfen und habe dir dann andere optionale Gewürze in die Klammer geschrieben.

Weiterlesen

Drei Gedanken einer #FirstTimeMom

#firsttimemom

Für mich auf jeden Fall der schönste Job der Welt aber einfach ist er auf keinen Fall! Man sagt immer so einfach dahin, dass es ein 24/7 Job ist, aber dass das WIRKLICH so ist, hatte ich nicht gedacht. Also natürlich wusste ich, dass Babys viel Zeit und Aufmerksamkeit brauchen. Aber dass man wirklich zu so wenig kommt, hätte ich nicht für möglich gehalten. Ich hätte mir aber auch nie vorstellen können, dass ich mal mit so wenig Zeit für mich, Zeit mit meinem Ehemann allein und so wenig Schlaf, so gut zurecht kommen würde. Also es ist auf jeden Fall unglaublich kräftezehrend, anstrengend und der Rücken leidet besonders viel, aber irgendwie schaffen es die mütterlichen Hormone, dass man damit zurecht kommt. Jedenfalls geht es mir so.

Weiterlesen

Fit durch die Schwangerschaft

“Ist Sport in der Schwangerschaft nicht gefährlich?”

Diese Art von Fragen fragen sich die meisten schwangeren Frauen und bekommen sie auch andauernd gestellt. “Was darf ich überhaupt noch an Sport machen?” “Darf ich jetzt noch mit Sport anfangen?” “Was darf ich denn jetzt auf keinen Fall mehr machen?”

Um es kurz zu sagen: Es gibt auf all diese Fragen keine allgemeingültige Antwort! Jeder Körper ist anders. Jede Frau ist anders. Jede Schwangerschaft ist anders. Das ist das, was du als allererstes tief verinnerlichen musst. Du kannst dich nicht mit anderen Frauen in deren Schwangerschaften vergleichen. Das wird dich nur frustrieren!

Weiterlesen

Die Weihnachts-Challenge

Ein neuer Start. Einfach neu anfangen, neu beginnen. Ein neues Jahr, ein neuer Monat, eine neue Woche, ein neuer Tag. Sehnst du dich manchmal danach, einfach von vorn zu beginnen, weil du unzufrieden oder enttäuscht von dir selbst bist? Oder willst du auch mal etwas ausprobieren, was du schon immer einmal wolltest, dich aber nie getraut hast oder nie die Zeit gefunden hast? Egal um was es geht, es ist möglich!

Heute ist Sonntagabend. Der Abend vor einer neuen Woche. Das Ende eines Tages, an dem ich mir immer wieder neue Ziele stecke. Sonntags ist deshalb für mich ein ganz besonderer Tag. Durch meinen Glauben fühle ich mich eigentlich täglich dazu motiviert, an mir selbst zu arbeiten, mir neue Ziele zu setzen oder mich neuen Herausforderungen zu stellen. Vielleicht geht es dir auch an manchen Tagen so? Heute hat mein Mann in der Kirche etwas gesagt, was mich zu diesem Blogeintrag geführt hat:

Weiterlesen

Mein Geburtsbericht

Nun ist mein letzter Beitrag doch schon ein paar Wochen her. Der Grund: Unsere süße kleine Tochter Emma Tialda wurde geboren. Viele haben sich von mir einen Geburtsbericht gewünscht und wahrscheinlich gehörst du auch dazu. Ich werde versuchen, dir alles so gut und ausführlich es geht zu beschreiben. Jedoch muss ich gestehen, dass ich mich an vieles nicht erinnern kann. Ich werde mir aber Hilfe von meinem Mann holen. Der kann sich noch etwas besser an alles erinnern.

Zu allererst möchte ich sagen, wie erstaunlich der weibliche Körper ist. Was dieser in neun Monaten leistet, aufbaut, herausbringt und dann innerhalb von kürzester Zeit wieder zurückentwickelt ist unglaublich und kann ich einfach nur als ein Wunder bezeichnen. Ein Wunder und ein Geschenk. Ich glaube eine Frau fühlt sich nie weiblicher als in dieser Zeit. Jedenfalls war das bei mir der Fall. Auch die Instinkte, die sich entwickeln und die man sich mit nichts anderem erklären kann sind einfach unglaublich. Ich habe irgendwie schon ganz früh das Gefühl gehabt, dass sich unsere Maus länger Zeit lassen wird (obwohl ich das natürlich nicht gehofft habe) und so war es dann auch.

Weiterlesen

Meine Schülerhochzeit

Erst einmal zum Einstieg – Meine Wenigkeit

Ich weiß, der Titel dieses ersten Blogeintrags ist fast schon reißerisch und bedarf sofortiger Aufklärung. Aber lass mich dir mich (komische Grammatik übrigens… ‘mich dir mich’… na ja egal) erst einmal vorstellen. Ich bin Laura. Einfach nur Laura aus Norddeutschland – 20 Jahre alt, Ehefrau, fitness- und yogabegeisterte Bloggerin und bald Mädchenmama. Ich bin bekannt für meinen Ordnungswahn und meinen Drang danach, immer alles perfekt planen zu wollen – richtig deutsch irgendwie.

Vor ca. 2 Jahren habe ich meinen Instagram Account (healthymarriage) erstellt. Ich wollte mich von Anderen inspirieren lassen, die sich mit Fitness und Ernährung beschäftigen, da ich zu der Zeit anfing, mich leidenschaftlicher mit diesen Themen auseinanderzusetzen. Dieses “Community-Feeling”, sich gegenseitig zu motivieren, zu unterstützen und auszutauschen fand ich echt super und wollte meine Erfahrungen dann auch mit anderen teilen. Ich habe mir Gedanken darüber gemacht, was mir im Leben am wichtigsten ist und was ich gern weitergeben möchte. Dabei traten drei Bereiche deutlich hervor:

Weiterlesen